Bund der Vertriebenen (BdV) - Landesverband Hessen e.V.

Wer wir sind und was wir machen

Nach Ende des Zweiten Weltkrieges fanden eine Million Flüchtlinge und Heimatvertriebene aus den ehemaligen deutschen Ost- und Siedlungsgebieten in Hessen eine neue Heimat. Hinzu kommen Tausende von Aussiedlern und Spätaussiedlern, die seit Ende der 1980er-Jahre aus Ost- und Südosteuropa sowie den Staaten der ehemaligen Sowjetunion in die Bundesrepublik Deutschland und auch nach Hessen gekommen sind. In Hessen sind nahezu 30 Prozent der Bürgerinnen und Bürger über die familiäre Herkunft von Vertreibung und Aussiedlung betroffen.

Der Bund der Vertriebenen (BdV) vertritt die Interessen und Anliegen der von Flucht, Vertreibung und Aussiedlung betroffenen Deutschen. Der hessische Landesverband des BdV ist der vereinsmäßige Zusammenschluss der Kreisverbände des Bundes der Vertriebenen, der Landesgruppen der Landsmannschaften sowie des Landesverbandes der Siebenbürger Sachsen und der hessischen Landesorganisation der Deutsch-Baltischen Gesellschaft. Der BdV ist überparteilich, konfessionell nicht gebunden und verfolgt ausschließlich und unmittelbar gemeinnützige Zwecke.

Der hessische Landesverband des Bundes der Vertriebenen führt laut Satzung den Namen „Bund der Vertriebenen - Vereinigte Landesgruppen der Landsmannschaften und Kreisverbände - Landesverband Hessen e.V.“ kurz „BdV-Landesverband Hessen e.V.“

Die Mitglieder

Die Landesgruppen der Landsmannschaften sind die Vertreter ihrer Heimatgebiete und deren deutscher Bevölkerung in Hessen. Derzeit gibt es neun Landsmannschaften bzw. landsmannschaftliche Vereinigungen und Verbände in Hessen: die Deutsch-Baltische Gesellschaft Hessen und Thüringen e.V., die Landsmannschaft der Oberschlesier, die Landsmannschaft der Ost- und Westpreußen, die Pommersche Landsmannschaft, Landsmannschaft der Deutschen aus Russland, Landsmannschaft Schlesien – Nieder- und Oberschlesien, den Verband der Siebenbürger Sachsen in Deutschland e.V., die Sudetendeutsche Landsmannschaft sowie die Landsmannschaft Weichsel-Warthe.

Die BdV-Kreisverbände sind die Vertreter der in ihrem Kreis organisierten deutschen Heimatvertriebenen, Flüchtlinge und Aussiedler sowie Spätaussiedler. Derzeit gibt es 20 Kreisverbände (KV) in folgenden Kreisen: Bergstraße, Darmstadt-Dieburg, Friedberg, Fulda, Gelnhausen, Gießen, Groß-Gerau, Hanau-Main-Kinzig, Hochtaunus, Lauterbach, Limburg-Weilburg, Main-Taunus, Odenwaldkreis, Offenbach, Rheingau, Untertaunus, Waldeck-Frankenberg, Wetzlar, Wiesbaden und Wolfhagen.

Die Landsmannschaften und BdV-Kreisverbände sind ordentliche Mitglieder. Darüber hinaus gibt es noch außerordentliche und Ehrenmitglieder.
Mehr zur Mitgliedschaft

Organe des Landesverbandes

Organe des Landesverbandes sind der Landesverbandstag, der Landesvorstand und der geschäftsführende Landesvorstand.

Näheres erfahren Sie in der Satzung des BdV-Landesverbandes Hessen e.V.